Chutneys bereichern die  "Jeden-Tag-Küche"

 

Am 21. September wurde uns von Frau Susann Till vermittelt, wie und mit welchen Zutaten Chutneys hergestellt werden können.

Sie selbst kocht diese in verschiedenen Variationen. Wichtig ist ihr dabei der Einsatz von natürlichen, möglichst regionalen, Zutaten ohne Konservierungsstoffe und künstlichen Aromen.

Durch Kostproben durften wir erfahren, wie vielfältig Chutneys in der "Jeden-Tag-Küche" eingesetzt werden können. Als Brotaufstrich, Kuchen oder Nachtisch - Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und ermöglichen aus wenigen Zutaten ein tolles Essen zu zaubern. Ob würzig, süß, sauer, fruchtig oder scharf, es ist immer ein besonderes Geschmackserlebnis.

Beim Genuss von frischen Flammkuchen ließen wir den Abend ausklingen.


Halbtagesfahrt ins Alte Land   

                                                                                Am 1. September sind wir Mulsumer Landfrauen zu einem informativen Halbtagesausflug ins Alte Land aufgebrochen. Wir besichtigten die Erzeugergemeinschaft Elbe Obst in Bassenfleth und den Obsthof Beckmann in Hollern-Twielenfleth. Bei Führungen wurde uns der Apfelanbau,  sowie die Lagerung und Vermarktung der Äpfel näher gebracht. Anschließend ging jede Landfrau mit einem kleinen Geschenk, bestehend aus einer gefüllten Tasche mit Schneidebrett, Apfelspalter und Kochbuch nach Hause. Zum Abschluss gab es in Beckmann´s Hofcafe, in sehr gemütlicher Atmosphäre Kaffee und natürlich Altländer Apfelkuchen.


Kultur- u. Gartenträume

 

Am 05. Juli durften 48 LandFrauen einen wunderbaren Tag im schönen Landkreis Diepholz verbringen. Nach einer Führung in der sehenswerten Stiftskirche der Stadt Bassum, bekamen wir noch einen Einblick in das 1754 erbaute Abteigebäude mit dem prächtigen Kapitelsaal. Nach einem kleinen Spaziergang erreichten wir die Tagungsstätte (Die Freudenburg), die 1990-93 in den Gebäuden des Amtshauses (ca. 1770), innerhalb historischer Befestigungen (Wall u. Graben) errichtet wurde. Zu einem leckeren „Mediterranen Buffet“  wurden wir dann im Garten des Restaurants „Zum Mühlenteich“ in Neubruchhausen erwartet. Anschließend führte uns der Ausflug zum 5000 qm großen Garten von Heinrich Bellersen in Mörsen (Twistringen). Herr Bellersen führte uns durch die wunderschöne,  parkähnliche Gartenanlage mit verschlungenen Wasserläufen, Dekorationen aus Naturmaterial und Tonarbeiten, Wegen  zu gemütlichen Sitzecken und einem Japanischer Garten. Zum Abschluss haben wir uns noch Kaffee und Kuchen (gebacken und serviert von den Landfrauen vor Ort) schmecken lassen. 


Pedelec-Test-Tag

 

Am 29. April fuhren wir mit 15 Frauen in die Wingst, wo uns zunächst von Bernd Lührs der Umgang mit den Pedelecs erklärt wurde. Anschließend starteten wir zu einer von ihm geführten Tour bis nach Krautsand (46 km).

 

In Oberndorf besichtigten wir die Molkerei Hasenfleet, wo Kostproben gereicht wurden, genossen einen Mittagsimbiss im Restaurant "Seefahrer" in Osten und erhielten eine Führung auf dem wunderschönen Heimathof in Hüll.

 

Es wurde überwiegend auf Nebenstrecken geradelt, so dass wir die idyllische Landschaft genießen und das Fahren mit den Pedelecs ausgiebig testen konnten.

 

Das gemeinsame Kaffeetrinken am Elbstrand Krautsand bildete einen schönen Abschluss dieser Tour.


       70 Jahre KreislandFrauenverband    -    ein toller Geburtstag!


Am 16.März hatten wir in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Kutenholz e.V.  zu einer Autorenlesung eingeladen.

Der Autor und Forscher Dietrich Alsdorf, las aus seinem Historischen Roman "Anna Brümmers Weg zum Scharfrichter".

Es ging darin um die tragische Geschichte einer Dienstmagd, die angeblich zur Kindsmörderin wurde (nach einer wahren Geschichte, um 1830 in Kehdingen). 

In der gemütlichen Atmosphäre des Heimathauses lauschten ca. 40 Frauen u. Männer dem Autor. Es war ein rundum gelungener Abend! 


Am 18. Februar, nach einem ausgiebigen Frühstück im Gasthaus Hellwege lauschten 50 Landfrauen dem Vortrag des Foto-Journalisten Andreas Pröve. Er zeigte uns in einem Bildervortrag, wie er mit seinem Rollstuhl und anderen Fortbewegungsmöglichkeiten, dem gewaltigen Fluß Mekong, bis zu seiner Quelle folgte.Es war sehr beeindruckend mit welchem Mut, Ehrgeiz und körperlichen Einsatz Herr Pröve unterwegs war und was er auf seiner Reise erlebte.

 

Begegnungen, die die Seele berühren,

hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen!


 

Bei unserer Jahreshauptversammlung, am 18. Januar 2017, hatten wir Frau Christiane Buck (stellv. Vorsitzende, NLV) zu Gast. Sie hat unsere Landesvorsitzende Barbara Otte-Kinast, die aus persönlichen Gründen kurzfristig absagen mußte, würdig vertreten.Wir haben viel über die Landfrauenarbeit im Landesverband erfahren und dürfen stolz drauf sein, zu den 70.000 Mitgliedern zu gehören.

 

LandFrauen sind füreinander da und setzen gemeinsam neue Impulse. Sie genießen das Miteinander und schöpfen daraus Lebensfreude.