Eat the world in Lüneburg

 

Am 13. Juli sind wir mit 30 Frauen – mit der Deutschen Bahn - zum kulinarischen Stadtrundgang nach Lüneburg gereist. Eat-the-world hieß das Motto.

 

Unsere dreistündige Stadtführung hat an der St. Johanniskirche begonnen. Die Stadtführerin Marion - und mit einer kleinen Verspätung auch Roman J - haben uns mit viel Freude die kulinarischen Schätze und die spannende Geschichte Lüneburgs gezeigt.

 

Probiert haben wir z.B. in der „Genusswelt“ Brotaufstriche,  im „Cafe Zeitgeist“ leckere Quark-Köstlichkeiten, in der „Pralüne“ und der „Schokothek“ außergewöhnliche Süßigkeiten, im „Fruchthaus Habig“ eine würzige Heidschnuckenpastete und leckeren Käse bei „Käse Hensel“.Außerdem haben wir viel Interessantes in Lüneburg gesehen, z. B. das Senkungsgebiet mit wunderschönen Fachwerkhäusern, das sehenswerte Rathaus und die schwangeren Häuser.Nach der Tour konnte jede Landfrau noch einige Zeit auf eigene Faust in Lüneburg verbringen.

 

Ach ja – wir sind am Freitag, den 13. gefahren. Wie sollte es anders sein, unser Zug hatte 35 Minuten Verspätung auf der Rückfahrt. Zum Glück hatten wir nur wunderbar entspannte Landfrauen dabei, die sich am Ende für einen schönen Tag in Lüneburg bedankt haben.

 

Es hat uns allen viel Spaß gemacht.

 

Ulrike und Ina

 


Am 27. Juni haben wir uns mit 50 Frauen auf den Weg in die Holsteinische Schweiz gemacht. Unsere erste Anfahrtsstelle war die Schinkenräucherei Bartsch, wo wir nach einer Führung durch die Räucherkate alle gut dufteten.Danach ging es weiter nach Eutin ins Brauhaus, zum Mittagessen.

Bei strahlendem Sommerwetter haben wir dann zum Abschluß noch eine Bootstour auf dem Eutiner See gemacht und dabei lecker Kaffee und Kuchen genossen.Es war ein toller Tag!

 

 

 

 

 


Am 07.06.2018 wurde der neue Landesvorstand des NLV´s in Hannover gewählt.

1 von links - Sandra Lemmermann als Beisitzerin für die Entwicklung ländlicher Räume! Super!!

In der Mitte unsere neue Vorsitzende Elisabeth Brunkhorst!

2 von rechts - Dörthe Neumann als Bezirksvorsitzende für Stade!

 

 

 


In diesem Jahr feiert der Landfrauenverein Mulsum u. U.  sein          65 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass sind wir am 01. Juni mit 80 Frauen zu einer Überraschungsfahrt aufgebrochen. Unser Ziel war der Hof Ölkers in Wenzendorf mit schönem Hofcafe u. Hofladen, der von vom Rita Ölkers (geb. Heitmann aus Mulsum)  und ihrem Mann bewirtschaftet wird.                                                                    Rita´s Mutter, Elfriede Heitmann, gehörte im Jahr 1953 zu den ersten 20 Gründungsmitgliedern.

Bei schönem Wetter, Sekt, Kaffee u. Kuchen war es ein rundum gelungener Nachmittag.

 

 

 


Bibi Maaß zu Gast beim Landfrauenverein Mulsum

 

 

 

 

Die Entertainerin aus Quickborn begeisterte am letzten Freitag über 100 Besucherinnen beim „Mädelsabend“

 

unter dem Motto „ Botox ist auch keine Lösung“.

 

Bei Cocktails und Fingerfood herrschte im „Deutschen Haus“ eine ausgelassene Stimmung.                                                                                   Unter Jubel u. Applaus präsentierte Bibi beliebte Frauenthemen, die sie selbst verfasst hat.

 

Nicht nur die Generation „Ü 50“ amüsierte sich über Beiträge zu Anti-Aging-Produkten, Problemzonen oder Wechseljahresbeschwerden. Das andere Geschlecht wurde natürlich ordentlich durch den Kakao gezogen, denn auch die Männer kommen an den Wechseljahren nicht vorbei.                               Es war ein toller Abend!

 

 

 


Leben zwischen 2 Kulturen

Am 3. März 18, nach einem leckern Frühstück im Gasthof Hellwege, erwartete uns ein Lichtbildervortrag der gebürtigen Iranerin Parvin Hemmecke-Otte (Landfrau des Jahres 2012),

Während ihres Studiums in Kassel lernte sie ihren deutschen Ehemann kennen und lebt nun auf einem Ackerbaubetrieb in Braunschweig.

Sie berichtete von anfänglichen Schwierigkeiten mit unserer Kultur und auch von Vorurteilen gegenüber ihrer Herkunft. Denn die Mentalität der Menschen in Deutschland und Iran sind einfach sehr unterschiedlich.

Frau Hemmecke-Otte gab Einblicke in die Geschichte, die Kultur und die Architektur ihres Heimatlandes.

Bilder von den Reisen an die schönsten Orte des Irans, die sie nicht nur für die Landfrauen organisiert, machten den Vortrag noch beeindruckender.


Am 27/28 Januar haben wir mit dem gesamten Vorstand und einigen Ortsvertrauensfrauen an einer Fortbildung im Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide teilgenommen. Christiane Buck (stellv. Vorsitzende Nord, NLV) ist mit uns in Klausur gegangen. Sie hat uns bewusst gemacht, wie wichtig eine gute Teamarbeit ist und uns neue Anregungen mit auf den Weg gegeben auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein.


Bei der Jahreshauptversammlung am 16.01.2018 war das Heimathaus in Kutenholz mit 93 Landfrauen voll besetzt. Neben dem verlesen des Tätigkeit- und Kassenberichts wurde über die Vereins- und Vorstandsarbeit berichtet. Die 1. stellv. Vorsitzende Sandra Lemmermann, die 2. stellv. Vorsitzende Beate Ehlers und die Schriftführerin Tanja Wiesehahn wurden durch einstimmige Wiederwahl für 4 weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. 

Im Anschluss hielt  Dr. Sebastian Phillipp, Chefarzt der Kardiologie im Elbeklinikum Stade einen Vortrag zum Thema "Herz unter Stress". Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, psychischer Stress und das Rauchen sind die größten Risikofaktoren die unser Herz belasten. Mit regelmäßiger Bewegung, gesunder Ernährung und einer positiven Lebenseinstellung bleibt das Herz länger gesund.